Ebenfalls ein Warzeichen der Stadt Saalfeld die Johanneskirche mit seinen beiden 64 Meter hohen Kirchtürmen. Der Ursprung geht bis in die Jahre nach 12hdt. zurück. 1314 niedergebrannt und zwischen 1380 und 1514 in zahlreichen Bauabschnitten erbaut. Auch überstand die Kirche zahlreiche Feldzüge und Kriege bis in die heutige Zeit. Gilt sie doch heute als Ort der Ruhe und Besinnung sowie auch als Touristenmagnet für Besucher der Stadt Saalfeld. Wer diese Kirche einmal besucht hat ist erstaunt und überwältigt von diesem Bauwerk, was man so in dieser Form nicht vermutet. Die Johanneskirche im Jahre 1905 auf einer Postkarte.