Einen hohen Stellenwert besaß bis in die 90er Jahre der Gepäck- und Expreßgutverkehr der Eisenbahn. Oft eine bequeme Versandart sein Reisegepäck, verderbliche Waren oder sonstige Sendungen meist im Nachtsprung zu versenden. Auch wer keine Fahrkarte kaufte konnte seine Waren verschicken. Oder auch Gepäckaufbewahrung für einige Stunden waren ein gern genutzter Service. Ein Bild vom Stettiner Bahnhof in Berlin von 1902 mit der im Bahnhof befindlichen Gepäckabfertigung.